Dinge herstellen, die man „so im Laden gar nicht kaufen kann“

Physikerin Marlene Vogel über den Einsatz von 3D-Druckern
Marlene Vogel im Gespräch mit Liane von Billerbeck

Mit dem 3D-Drucker kann feiner Metallstaub zu individuellen Objekten verschmolzen werden, erklärt die Physikerin Marlene Vogel. Aber auch mit lebenden Zellen als Druckmaterial werde bereits geforscht – mit dem Ziel, in Zukunft individuelle Körperteile herstellen zu können.
(…weiter auf dradio.de)




Tags: , , , ,

Comments are closed.

Wir setzen für unseren Internetauftritt sog. Cookies ein. Durch Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die weitere Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen