Nahrung aus dem 3D-Printer im All

3D-Drucker sind nicht nur zur Herstellung von Unverdaulichem da: Wenn ein Forschungsprojekt der NASA aufgeht, spucken die Geräte bald auch Nahrung für Astronauten aus. Dazu hat die US-Weltraumbehörde einen 125.000 Dollar teuren Entwicklungsauftrag erteilt, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe. Verantwortlich für das Projekt ist Anjan Contractor, ein Forscher bei der Systems & Materials Research Corporation (SMRC).
(…weiter auf heise.de)




Tags: , , , , , , , ,

Comments are closed.

Wir setzen für unseren Internetauftritt sog. Cookies ein. Durch Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die weitere Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen