3D-Drucker bei Reichelt, Conrad und Pearl



reichelt elektronik


Bezahlbare 3D-Drucker drängen in den Mainstream: Die Elektronik-Versandhändler Conrad und Reichelt bieten je zwei Drucker-Bausätze in verschiedenen Preisklassen an. Das Modell K8200 der belgischen Firma Velleman haben beide Händler für rund 700 Euro im Angebot. Das Gerät basiert auf dem Open-Source-Drucker RepRap und kann maximal 20×20×20 Zentimeter große Objekte mit den Kunststoffen ABS und PLA drucken. In freier Wildbahn wurde der K8200 bisher nicht gesehen, Conrad will ab Ende August liefern, Reichelt sogar erst Ende November. Eine 1-Kilo-Rolle Kunststoff-Druckmaterial kostet 30 Euro.
(…weiter auf heise.de)




Tags: , , , , ,

Comments are closed.

Wir setzen für unseren Internetauftritt sog. Cookies ein. Durch Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die weitere Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen