Dez 9, 2013 - 3D-Druck News, 3D-Drucker

Elektronik-Händler Conrad kündigt eigenen 3D-Druckerbausatz an

Die Elektronik-Kette Conrad hat ein eigenes 3D-Druckermodell entwickelt, das sowohl als Bausatz als auch als Komplettgerät angeboten werden soll. Erst im Herbst war Conrad mit dem Vertrieb eines 3D-Druckerbausatzes K8200 des belgischen Herstellers Velleman in den 3D-Druck eingestiegen. Der Renkforce RF1000 wird mit 1500 Euro als Bausatz jedoch mehr als doppelt so teuer, wie der K8200 (700 Euro). Als Fertiggerät soll der Renkforce RF1000 2000 Euro kosten.
(…weiter auf heise.de)




Tags: , , , , ,

Comments are closed.

Wir setzen für unseren Internetauftritt sog. Cookies ein. Durch Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die weitere Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen