German RepRap liefert lebensmittelkonformes 3D-Druckmaterial

Mögliche Gesundheitsschäden durch Chemie aus dem 3D-Drucker können jetzt umgangen werden. Den lebensmittelechten Kunststoff dafür offeriert der Feldkirchner Anbieter. Er lässt sich das Regularien-konforme Filament exklusiv herstellen. Als Einsatzbereiche nennt er beispielsweise Brotdosen und Kinderspielzeuge.
(…weiter auf itespresso.de)




Tags: , , , ,

Comments are closed.

Wir setzen für unseren Internetauftritt sog. Cookies ein. Durch Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die weitere Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen