3D-Druck: So wird man Rillen und Produktionsspuren los

Ich weiß noch wie groß die Vorfreude auf meinen ersten 3D-Print vom Dienstleister Shapeways war. Die Filamentstärke beziehungsweise Präzision der Herstellerangaben fällt leider oft etwas anders aus, als man sich das vorstellt. Selbst bei 0,1 mm Präzision sind die Spuren der Produktion in Form von Rillen oder bei Sandsteinmaterialien in Form einer rauen Oberfläche mit Staubüberbleibseln zu sehen.
(…weiter auf weblogit.net)




Tags: , ,

Comments are closed.