3D-Drucker für Feinschmecker: Start-up Award-Gewinner print2taste etabliert den 3D-Druck in der Lebensmittelindustrie

Gedrucktes Marzipan, 3D-Modelling Software ohne CAD-Kenntnisse und umfassende 3D-Druck Shoplösungen: Die Start-ups „print2taste“, „trinckle“ und „additively“ setzen sich beim Start-up Award der 3D-Druckmesse FabCon 3.D in Erfurt mit ihren innovativen Ideen durch.

Die dynamische 3D-Druck-Branche bietet enorme Chancen für Neugründungen. Den Jungunternehmern fehlt es aber oft am nötigen Kapital. Diesem Manko begegnet die Erfurter Messe FabCon 3.D mit ihrem Start-Up Award, bei dem kreative Gründer auf versierte Investoren und Unternehmer der Branche treffen.

Der Gewinner des Start-up Awards 2015, print2taste, setzt mit seinem selbst modifizierten 3D-Drucker „bocusini“ neue Maßstäbe in der Lebensmittelindustrie. Ob Marzipan, Karamell, Leberpastete oder Kartoffelpüree, in der richtigen Konsistenz lassen sich verschiedenste Lebensmittel in schmackhafte Kunstwerke verwandeln. Das Start-up hat seine Finanzierung bei Kickstarter gerade abgeschlossen und geht jetzt in die finale Optimierung der Drucker für die offizielle Markteinführung. Ende des Jahres sollen die ersten Modelle in den Verkauf gehen.

Melanie Senger, Senior Scientist print2taste: „Wir freuen uns riesig über unseren Erfolg auf der Erfurter 3D-Druck Messe. Der Gewinn des Start-up Awards zeigt uns, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind, den 3D-Druck auch in der Lebensmittelbranche nachhaltig zu positionieren.“

Den zweiten Platz belegte in diesem Jahr das Start-up „trinckle“ aus Berlin. „Nach drei Jahren Erfahrung im Bereich 3D-Druckservice war es höchste Zeit, eine Software zu entwickeln, die 3D-Modelling auch ohne CAD-Kenntnisse ermöglicht. Mit unserer Lösung können Unternehmen ihren Kunden Möglichkeiten zur Individualisierung von Produkten geben, die weit über Farbe und Teile hinausgehen“, so Dr. Ole Bröker, Marketing & Business Development trinkle.

Das Thema „Software“ steht auch bei Platz 3 des Start-up Awards im Mittelpunkt, hier allerdings im Bereich b2b. Matthias Baldinger, CEO und CO-Funder von „additively“ erklärt warum: „Bisher hatten die Angestellten in einem Unternehmen keinen direkten Anlaufpunkt für die Bestellung 3D-gedruckter Ersatzteile. Unsere Einkaufslösung ermöglicht Unternehmen die Anbindung bevorzugter Lieferanten an einen Point of Sale. Unsere Lösung reduziert den Aufwand von Bestellungen im Bereich 3D-Druck und additive Fertigung in Zukunft auf ein Minimum.“

Premiumsponsor des internationalen Wettbewerbs ist in diesem Jahr die beteiligungsmanagement thüringen gmbh (bm|t). Die Tochtergesellschaft der Thüringer Aufbaubank stellte Preisgelder in Höhe von 5.000 Euro zur Verfügung und Geschäftsführer Udo Werner vervollständigte die fünfköpfige Jury des Start-Up Awards.

„Unsere Aufgabe ist es, in wachstumsstarke Technologieunternehmen zu investieren und so Impulse für Innovationen und wirtschaftliches Wachstum in Thüringen zu setzen“, so Werner. „Die FabCon 3.D bündelt Kreativität und Gründergeist einer Branche, ohne die die vielzitierte Industrie 4.0 nicht möglich ist. Aus diesem Grund unterstützen wir gern den Start-Up Award.“

Fachkompetenz Generative Fertigung aus Erfurt
Am 10. und 11. Juni 2015 präsentierte die Messe Erfurt die komplette Welt des 3D-Drucks. Mit der Kongressmesse Rapid.Tech, der FabCon 3.D – und zum zweiten Mal mit dem Topevent der klassischen Grafischen Industrie Erfurter Printcocktail – richtete ein hochklassiges Messetrio den Blick in die industrielle Zukunft. 80 Wissenschaftler, Praktiker und Trendforscher aus zehn Ländern informierten Einsteiger, Experten und Verbraucher in den begleitenden Fachprogrammen über neueste Ergebnisse, Trends und Anwendungen generativer Verfahren in der Industrie und des 3D-Drucks im privaten Sektor.

www.fabcon-germany.com
www.rapidtech.de
(Quelle/Pressemitteilung: fabcon-germany.com)




Tags: , , , , , , , ,

Comments are closed.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen