Browsing "3D-Drucker"
Jan 10, 2012 - 3D-Druck News, 3D-Drucker

Vom Tablet und der Kinect auf den 3D-Drucker

Cubify heißt eine Rapid-Prototyping-Plattform, die das US-Unternehmen 3D Systems eröffnet hat. Dazu gehören ein 3D-Drucker für Endkunden, ein 3D-Druckdienst und eine Datenbank mit 3D-Objekten. Diese kann der Nutzer aber auch selbst erstellen – etwa mit einer Kinect.
(…weiter auf golem.de)

3D ice printer

Imagine: an ice sculpture artist brings a 3D ice printer to the site and prints all ice sculptures out of 3D printer. This is no longer a dream, thanks to the breakthrough technology.

In 2006 Professors Pieter Sijpkes and Jorge Angeles at McGill University based in Montreal, Quebec have received a $173,000 Research Creation Grant for a project called „The New Architecture of Phase Change: Computer Assisted Ice Construction.” This three-year study is to develop computer-assisted ice construction techniques, for example using digital fabrication to construct buildings out of ice.
(…weiter auf 3ders.org)

Nov 17, 2011 - 3D-Druck News, 3D-Drucker

3D-Drucker: Was sie heute schon alles können

3D-Drucker erstellen auf Basis von Computerdaten dreidimensionale Modelle: Einige entfernen dazu wie ein Bildhauer Material aus einem Block, andere bauen die dreidimensionale Konstruktion tatsächlich auf. Aufgrund des Preises kommen 3D-Drucker bisher nur in Architekturbüros oder um Prototypen anzufertigen zum Einsatz. Allerdings macht der 3D-Druck rasante Fortschritte: (…weiter auf zdnet.de)

Ein sehr interessanter, mehrteiliger Artikel mit Bildern zu dem ersten 3D gedrucktem Auto, einem gedrucktem Flugzeug, einem gedrucktem Fahrrad aus Nylonpuder und einiges mehr.

Wie wird die Zukunft der 3D-Drucker aussehen? (Video)

3D-Drucker gab es ursprünglich nur in der Industrie. Ingenieure und Designer fertigten damit Prototypen an. Seit einigen Jahren gibt es auch günstige Bausätze für einfache 3D-Drucker. Damit kann man einen Schlüsselanhänger drucken oder eine Schachfigur. Noch sind Fabber, wie man die 3D-Druckgeräte nennt, ein Spielzeug für Nerds und Bastler — doch das muss nicht so bleiben. Wie könnte es übermorgen weiter gehen mit dem 3D-Druck?

(Quelle: BlinkenTV über YouTube)

Wir setzen für unseren Internetauftritt sog. Cookies ein. Durch Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die weitere Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen