Tagged with " 3D-Druck"

The MakerBot Replicator 2 – How It Works


http://www.makerbot.com/replicator2

The MakerBot Replicator 2 builds solid, three-dimensional objects out of melted MakerBot PLA Filament. Your 3D design files are translated into instructions for the MakerBot Replicator 2 and sent to the machine via USB or SD Card. Then the MakerBot Replicator 2 heats the MakerBot PLA Filament and squeezes it out through an extruder to build a solid object layer by layer. The technical term for the way the MakerBot Replicator 2 creates objects is Fused Filament Fabrication (FFF).
(Quelle: Youtube / makerbot)

Sep 16, 2012 - 3D-Druck News

3D-Druck/Rapid Prototyping: Eine Zukunftstechnologie – kompakt erklärt (Buch)

Kurzbeschreibung:
Immer mehr Kreative nutzen die Möglichkeit, eigene dreidimensionale Objekte in Kunststoff, Metall oder Keramik schnell und preisgünstig herstellen zu lassen. Der 3D-Druck ist eine revolutionäre Technologie, die dieVerwirklichung von Ideen ermöglicht. 3D-Drucker werden immer kleiner und leistungsstärker und damit bürotauglicher. Eine umfassende Beschreibung dieser Zukunftstechnologie bietet dieses praxisnahe und anwenderorientierte Buch. Dabei hilft es mit Tipps und Hinweisen bei der Auswahl des optimalen CAD-Programms und 3D-Druckers.
(Quelle: Amazon)

10 Tools You Can 3D Print for Your Garden

Recently, Lloyd Alter wrote about 3D printing peaking in popularity. At the same time the Obama administration announced plans for a public-private partnership to support the technology.

Can we be too far off from affordable 3D printers in every home? I hope we’re getting there, because the confluence of 3D printing and gardening has potential to alter the way we buy and consume hard garden goods.
(…weiter auf treehugger.com)

Gegenstände selber herstellen: 3D-Drucker „UP! PP3DP“ im Test-Video


Ausführlicher Testbericht: http://www.pcwelt.de/1513557
Mit 3D-Druckern lassen sich echte Gegenstände aus Kunstoff produzieren. Solche „Drucker“ gibt es seit kurzem auch für den Hausgebrauch zu halbwegs erschwinglichen Preisen. Wir hatten mit dem „UP! PP3DP“ einen der ersten dieser günstigen 3D-Drucker im Testlabor. Wie er funktioniert, was er leistet und wo die Schwachstellen liegen, zeigt Euch Hardware-Redakteurin Ines Walke-Chomjakov in diesem Video.
(Quelle: Youtube / PCWELT)

Wir setzen für unseren Internetauftritt sog. Cookies ein. Durch Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die weitere Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen