3D-Druck: Darf man Lego-Steine und Co nachdrucken?

Der DIY-Kult wirft Fragen nach Urheber- und Patentrechten auf

3D-Drucker werden gerne als neue industrielle Revolution gefeiert. Schon jetzt werden sie zur schnellen und unkomplizierten Herstellung von Prototypen eingesetzt. In Zukunft könnten 3D-Drucker in vielen Haushalten zur Reproduktion von Nutz- und Ziergegenständen Einzug halten. Doch die Kopie vorhandener Objekte bringt ein zugleich neues und altbekanntes Problem mit: werden dadurch Urheber, Marken- oder Patentrechte verletzt?
(…weiter auf derstandard.at)




Tags: , , ,

Comments are closed.

Wir setzen für unseren Internetauftritt sog. Cookies ein. Durch Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die weitere Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen