Robohand: Die Open-Source-Handprothese aus dem 3D-Drucker

Gibt Greiffähigkeit zurück, Kosten drastisch reduziert

Weil klassische Prothesen zu teuer waren, begab sich Paul McCarthy vor zwei Jahren auf die Suchen nach Alternativen für seinen Sohn Leon. Dieser wurde mit stark verkümmerten Fingern an der linken Hand geboren. McCarthy stieß im Internet schließlich auf das Projekt „Robohand“, berichtet CBS.
(…weiter auf derstandard.at)




Tags: , , , , ,

Comments are closed.

Wir setzen für unseren Internetauftritt sog. Cookies ein. Durch Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die weitere Verwendung von Cookies deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen